PDF herunterladen
RTF herunterladen
Meldung drucken
Meldung versenden

Meldung versenden

 

Ihr Name
Ihr E-Mail-Adresse
Empfänger-Name
Empfänger-E-Mail-Adresse
Ihre Nachricht

 

06.11.2014

 

„Top Job" sucht die besten Arbeitgeber der Elektronik-Branche


Erstes Arbeitgeber-Siegel für die Elektronik/Elektrotechnik-Branche/VDE-Chef in Jury/„Markt & Technik" ist Partner

 

Überlingen/Konstanz - 76 Prozent der deutschen Unternehmen suchen händeringend Ingenieure. Das ergab vor kurzem eine Umfrage des Personaldienstleisters Hays. Der Wettbewerb um die verfügbaren Fachkräfte ist also hart. Besonders betroffen ist die Elektronik/Elektrotechnik-Branche. Mit dem erstmals von „Top Job" vergebenen Arbeitgebersiegel für Elektronik/Elektrotechnik-Unternehmen sollen die besten Arbeitgeber der Branche die gebührende Aufmerksamkeit bei potenziellen Bewerbern erhalten. Ab sofort können sich mittelständische Unternehmen für eine mögliche Auszeichnung im Februar 2016 unter www.topjob.de anmelden.


„Die besten Leute suchen die besten Arbeitgeber, und sie verlassen sich auf die glaubwürdigsten Empfehlungen", fasst Silke Masurat, Geschäftsführerin der compamedia GmbH den Nutzen des Arbeitgebersiegels „Top Job" zusammen. Seit 12 Jahren unterwegs, gilt „Top Job" als einer der Pioniere unter den Arbeitgebersiegeln. Die bewährte Methodik wurde vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen entwickelt und basiert unter anderem auf einer Mitarbeiterbefragung. Diese Innensicht und die unabhängige Durchführung durch das Institut schaffen Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei potenziellen Bewerbern.


In der neuen Runde wird erstmals auch ein Branchen-Award für die besten Arbeitgeber in der Elektronik- und Elektrotechnikbranche ausgeschrieben. „Ich begrüße das neue ‚Top Job'-Branchensiegel sehr. Denn in unserer Branche ist der Fachkräftemangel längst angekommen. Firmenlenker müssen heute handeln und ihre Zukunft sichern. ‚Top Job' als Qualitätsanbieter kann hier jedem einzelnen - ob groß oder klein - wertvolle Dienste erweisen", so der Vorstandsvorsitzende des VDE Verband für Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik, Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, anlässlich des Starts der neuen „Top Job"-Runde.


Medienpartnerin des Branchen-Awards ist die Fachzeitschrift „Markt & Technik" der WEKA FACHMEDIEN. „Durch die Kooperation erhält ‚Top Job' eine noch größere Bekanntheit in der Branche. Mit den Branchenführern Markt & Technik und elektroniknet.de haben wir starke Partner. Die ausgezeichneten Arbeitgeber können deshalb auf gute Resonanz in der Branche setzen", freut sich Silke Masurat.


Eine hochkarätige Jury soll zudem unterstreichen, dass das Thema Fachkräftesicherung Chefsache ist. Als Jurymitglieder bei der Wahl der Arbeitgeber des Jahres in jeder Größenklasse engagieren sich neben dem VDE-Chef unter anderem auch der ehemalige Arbeitgeberpräsident Prof. Dr. Dieter Hundt und der Initiator der Rürup-Kommission, Prof. Dr. Bert Rürup.


„Top Job" ist dabei weit mehr als „nur" eine Auszeichnung: Mit Hilfe der Befragungsergebnisse und des Benchmarkings können die Teilnehmer ihre Arbeitgeberqualitäten gezielt weiterentwickeln. „Da ‚Top Job' auf Kriterien setzt, die das Unternehmensergebnis messbar beeinflussen, ist es für strategisch denkende Unternehmenslenker seit vielen Jahren die erste Wahl als Instrument zur Fachkräftesicherung", sagt Masurat. Die Teilnehmer gewönnen zum Beispiel wertvolle Aufschlüsse über die Effizienz ihrer Maßnahmen, über Verbesserungsansätze in der Führungsarbeit und über die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen und seinen Produkten.


Dem strategischen Charakter des Benchmarkings trägt eine wesentliche Neuerung in dem jetzt beginnenden Durchgang Rechnung: Wer bereits im Frühjahr die „Top Job"-Mitarbeiterbefragung und die HR-Befragung durchführt, kann die Befragungsergebnisse bereits Anfang August für die gezielte Weiterentwicklung im Unternehmen einsetzen. Wer lieber im Herbst befragt, erhält seine Ergebnisse im Januar. Die Bekanntgabe der Top-Arbeitgeber und die Verleihung des Siegels erfolgt am 12. Februar 2016.


Für den Arbeitgeberwettbewerb „Top Job" können sich ab sofort mittelständische Unternehmen unter www.topjob.de bewerben. Die besten Arbeitgeber werden dann auf dem Bewerberportal www.top-arbeitgeber.de präsentiert.

 

Hinweis:

 

Der Arbeitgeberwettbewerb „Top Job" wird seit 2002 von der compamedia GmbH in Überlingen organisiert. Ab 2015 übernimmt die heutige compamedia-Geschäftsführerin Silke Masurat mit der von ihr gegründeten zeag GmbH - Zentrum für Arbeitgeber-attraktivität in Konstanz die Ausrichtung. Die wissenschaftliche Leitung unterliegt wie bisher Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Wettbewerbs bleibt Bundeswirt-schaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

 

 

 

Format:

Größe:

 

Download ›

 

Format:

Größe:

 

Download ›

 

Format:

Größe:

 

Download ›

 

Format:

Größe:

 

Download ›

 

Format:

Größe:

 

Download ›