RTF herunterladen
Meldung drucken
Meldung versenden

Meldung versenden

 

Ihr Name
Ihr E-Mail-Adresse
Empfänger-Name
Empfänger-E-Mail-Adresse
Ihre Nachricht

 

Gesund, erfolgreich, empfehlenswert: BEST Fluidsysteme zum „Arbeitgeber des Jahres“ gewählt

Sieg bei „Top Job“ für Hamburger Unternehmen - Wolfgang Clement überreicht Auszeichnung in Berlin


Konstanz/Berlin: Die BEST Fluidsysteme GmbH überzeugte beim Arbeitgeberwettbewerb „Top Job“ und hat in ihrer Größenklasse den Gesamtsieg errungen. Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement zeichnete am 12. Februar in Berlin das Unternehmen für seine vorbildlichen Arbeitgeberqualitäten mit dem „Top Job-Siegel“ aus. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, vergebene Auszeichnung erhalten Unternehmen, die sich auf bemerkenswerte Art und Weise für eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur stark machen. BEST Fluidsysteme siegte in der Größenklasse A bis 100 Mitarbeiter.


„Top Job“-Mentor Clement würdigte insbesondere die Weitsicht des Unternehmens, Arbeitgeberattraktivität strategisch zur Zukunfts- und Fachkräftesicherung einzusetzen. Durch eine inspirierende Führungsarbeit, ein vertrauensvolles Miteinander und eine hohe Arbeitszufriedenheit schafft das Unternehmen ein fruchtbares Innovations- und Leistungsklima. Auch Jurymitglied Dr. –Ing Hans Heinz Zimmer, Vorstandsvorsitzender des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., zeigte sich beeindruckt von dem starken Fokus der Personalarbeit auf Zukunftsfähigkeit und Innovation. In seiner Laudatio lobte er zudem die Reife des Unternehmens zum Thema Führung. Die Führungsmannschaft rekrutiert sich ausschließlich aus der eigenen Belegschaft und folgt einem publizierten Leitbild. Dieses weist der Führungsmannschaft die Aufgabe zu, innerhalb des Unternehmens zu moderieren und zu motivieren, stellt sie ansonsten aber demokratisch den anderen Mitarbeitern gleich: Führung ist hier Dienstleistung. Selbst das Teambuilding ist eine tägliche Gemeinschaftsaufgabe: Es gibt einen Gute-Laune-Pokal, der Kollege des Monats wird gemeinsam gewählt, und derzeit denken die Verantwortlichen über eine eigene Freizeitanlage nach.


Das Unternehmen aus Brackel bei Hamburg bietet mit 33 Mitarbeitern Fluidsysteme und -lösungen an und arbeitet sehr bewusst an seiner Arbeitgeberattraktivität als Basis seines nachhaltigen Erfolgs. "Gute Maschinen kann man sich kaufen, wertvolle Mitarbeiter aber nicht. Die gewinnt man nur als anerkannte Arbeitgebermarke", ist Pierre Fischer, Geschäftsführer der Best Fluidsysteme GmbH, überzeugt.


Für die aktuelle Auszeichnung haben sich 103 mittelständische Firmen beworben – 93 Unternehmen dürfen nun das „Top Job“-Siegel tragen. Aus dem Kreis der ausgezeichneten Arbeitgeber ermittelte eine mit erfahrenen Wirtschaftsexperten besetzte Jury in jeder der vier Größenklassen noch einen Gesamtsieger, den „Arbeitgeber des Jahres“.


Insgesamt verzeichnen die diesjährigen „Top Job“-Unternehmen mit im Mittel 20 Prozent eine überdurchschnittliche Gewinnsteigerung. „Dies unterstreicht aufs Neue die unternehmerische und strategische Bedeutung von Arbeitgeberattraktivität“, urteilt Silke Masurat, Geschäftsführerin der zeag GmbH. Unter den ausgezeichneten Arbeitgebern finden sich 21 nationale und 11 Weltmarktführer.

 

Zur Jury gehören:
Donata Apelt-Ihling, Geschäftsführerin der Alfred Apelt GmbH und Vorstandsmitglied des Arbeitgeberverbandes Baden-Württemberg; Martin Gaedt, Autor des Buches „Mythos Fachkräftemangel“; Prof. Dr. Dieter Hundt, ehemaliger Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände; Dr. Walter Jochmann, Geschäftsführer Kienbaum Consultants International; Dr. Peter Kreuz, Autor unter anderem von „Hört auf zu arbeiten“; Christine Novakovic, Leiterin des Geschäftsbereichs Corporate& Institutional Clients der UBS; Vater der Rürup-Rente, Prof. Dr. Dr. h. c. Bert Rürup; Dr. –Ing Hans Heinz Zimmer, Vorstandsvorsitzender des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. , Dr. Tim Zimmermann, Partner der Unternehmensberatung Roland Berger.

 

Der Unternehmensvergleich „Top Job“
Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

 

Organisator: zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität
Das Zentrum für Arbeitgeberattraktivität wurde 2015 neu gegründet. Die zeag GmbH ist eine Ausgründung aus der compamedia GmbH, die das Projekt zuvor organsierte. Unter dem Dach Zentrum für Arbeitgeberattraktivität fasst die frühere compamedia-Geschäftsführerin und zeag-Gründerin, Silke Masurat, die beiden Projekte „Ethics in Business“ und „Top Job“ thematisch zusammen. zeag begleitet damit mittelständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Herausragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.

 

 

Bildmaterial von der Preisverleihung und weitere Presseinformationen sind ab dem 13. Februar im Pressebereich von www.top-arbeitgeber.de erhältlich.

 

Ansprechpartner zeag GmbH

Silke Masurat

Geschäftsführerin

Telefon: 07531 / 58485-15

masurat@zeag-gmbh.de
www.top-arbeitgeber.de

 

Ansprechpartner bei BEST Fluidsysteme GmbH

Ann-Kristin Vöcking

Vor dem Haßel 3

21438 Brackel

Telefon: 04185/8080-52

 

a.voecking@best-hamburg.de

 

Format:

Größe:

 

Download ›

 

Format:

Größe:

 

Download ›

 

Format:

Größe:

 

Download ›

 

Format:

Größe:

 

Download ›

 

Format:

Größe:

 

Download ›