Marc S. Tenbieg wird Mitglied der TOP JOB-Jury

Konstanz/Düsseldorf I Der Vorstand des Deutschen Mittelstands-Bundes (DMB), Marc S. Tenbieg, verstärkt die Jury des Arbeitgeberwettbewerbs TOP JOB. An der Spitze des DMB setzt sich Tenbieg für die politischen und wirtschaftlichen Interessen kleiner und mittelständischer Unternehmen ein - auch der Fachkräftemangel ist hierbei ein zentrales Thema. Der Verband vertritt 15.000 Mitgliedsunternehmen, mit über 500.000 Beschäftigten


Der bundesweite Arbeitgebervergleich TOP JOB ist darauf ausgerichtet, in mittelständischen Unternehmen die Zusammenarbeit und Mitarbeiterorientierung zu verbessern, sie als Arbeitgeber attraktiver zu machen und so dem Fachkräftemangel zu begegnen.

 

Unternehmen mit herausragende Arbeitgeberqualitäten werden mit dem Arbeitgebersiegel TOP JOB gekürt. Der mittelständische Arbeitgebervergleich wird vom Konstanzer Zentrum für Arbeitgeberattraktivität (zeag GmbH) organisiert und basiert auf umfangreichen Mitarbeiterbefragungen zur Unternehmenskultur, die von der Universität St. Gallen durchgeführt werden.


Die TOP JOB-Jury kürt jeweils die "Arbeitgeber des Jahres". Als national und international tätiger Unternehmensberater sowie als Verbandschef kann Marc S. Tenbieg hierfür auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Der 49-jährige Wirtschaftswissenschaftler gehört dem Deutschen Mittelstands-Bund seit 2008 an. Seit 2011 ist er dessen Geschäftsführender Vorstand.

 

Zur Jury gehören unter anderem der frühere Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dieter Hundt sowie der ehemalige "Wirtschaftsweise" Bert Rürup, der Initiator der Rürup-Rente.

 

Schirmherr von TOP JOB ist der ehemalige Vizekanzler, Außenminister und SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel.

 

Der Unternehmensvergleich „Top Job"


Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job" an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH - Zentrum für Arbeitgeberattraktivität. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts war über ein Jahrzehnt Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Seit Mai 2019 ist Sigmar Gabriel MdB Schirmherr des Arbeitgebervergleichs.


Der Organisator: zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität

 

Das Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, organisiert die beiden Projekte ETHICS IN BUSINESS und TOP JOB. zeag begleitet damit mittelständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Herausragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.


Ansprechpartner für Medien:


Susanne Siebenrock


Public Relations


Telefon 07531 58485-17
siebenrock@zeag-gmbh.de
www.zeag-gmbh.de
zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität
Turmstraße 12
78467 Konstanz