Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

25.02.2010

compamedia-Umfrage: So tickt die deutsche Mittelstandselite

 

Deutsche Mittelstandschefs sind spontan, emotional - und Bauchmenschen. Dieses überraschende Ergebnis hat eine Umfrage zutage gefördert, mit der compamedia im Auftrag des Männermagazins „GQ" den Eigenschaften und Einstellungen der TOP 100- und TOP JOB-Unternehmer auf den Grund gegangen ist.

 

92 % der Teilnehmer an der Studie sind männlich, was noch nicht überrascht. Aber: Knapp 67 % sind eher spontan als nachdenklich. Und gut 64 % bevorzugen eine emotionale Herangehensweise an ein Problem anstelle der analytischen Variante. Dazu passt auch, dass sich 71 % bei wichtigen Entscheidungen lieber auf ihren Bauch als auf ihren Kopf verlassen.

 

Und noch ein Ergebnis hat die Autoren der Umfrage überrascht: Knapp 10 % stellen ihre eigene Lebensqualität vor die Bilanz der Firma. Und gut der Hälfte der Befragten ist die Freizeit wichtiger als die Arbeit. „Das Bild vom arbeitswütigen und vom Büro abhängigen Unternehmenslenker stellt sich also als das heraus, was es ist: ein Vorurteil", konstatiert Silke Masurat, Geschäftsführerin der compamedia GmbH.

 

Motivation: unnötig
Grundsätzlich gehen die Entscheider gerne zur Arbeit: Besondere Motivationsstrategien sind daher nicht nötig. „Ich bin grundsätzlich motiviert", „Freue mich jeden Morgen auf mein Büro und meine Mitarbeiter" oder „Wenn die Arbeit Spaß macht - und das tut sie -, dann klappt es eigentlich von alleine" sind typische Aussagen der Befragten. Nicht ganz ernst gemeint dürfte dagegen folgende Begründung sein: „Zu Hause habe ich drei kleine Kinder, alles Mädchen - in der Firma nur eine gut aussehende Sekretärin."

 

Weitere Ergebnisse: Der durchschnittliche Geschäftsführer oder Vorstand eines mittelständischen Betriebs benötigt zwischen sechs und acht Stunden Schlaf und konsumiert im Laufe des Tages drei bis fünf Tassen Kaffee - extreme Exemplare kommen aber auch mit fünf Stunden Schlaf aus oder halten sich mit bis zu acht Tassen Kaffee wach. Nicht sehr überraschend: Je weniger Ruhe ein Entscheider bedarf, desto stärker steigt der Koffeinkonsum.

Noch mehr überraschende Erkenntnisse gibt es hier: www.gq-magazin.de/ichbin