Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Pioniere auf die Couch

24.11.2011

Pioniere auf die Couch

 

Ein Slogan, zahlreiche Mitarbeiter und eine Couch. Mehr braucht der Mechatronikspezialist und TOP JOB-Arbeitgeber WITTENSTEIN nicht für seine ebenso kreative wie effektive Recruiting-Kampagne.

 

„Pioniere zu uns!" heißt die neue Aktion, mit der der Mittelständler aus dem baden-württembergischen Igersheim 150 neue Mitarbeiter sucht - Ingenieure, Spezialisten und Facharbeiter. „Wir sehen uns als Pioniere: kreativ, mutig, außergewöhnlich und leistungsstark", erklärt der Vorstandsvorsitzende Dr. Manfred Wittenstein die Kampagne. „Wir gehören weltweit zu den Besten im Bereich der Mechatronik und möchten für unsere Pionierarbeit auch weiterhin nur die Besten rekrutieren."

 

Dazu setzt (sich) das Unternehmen auf eine Couch: WITTENSTEIN-Mitarbeiter nehmen auf einem türkisfarbenen Sofa Platz und werben so für die Joboffensive des Unternehmens. Das Sitzmöbel stand für diese Werbekampagne bereits in einem Skilift, auf einer Formel-1-Rennstrecke, auf der Chinesischen Mauer und sogar auf dem Mond - dank Bildbearbeitung, versteht sich. Ihren ersten Einsatz hatte die Couch beim Sommerkolleg des Mittelständlers. Dort saß auch Parteienforscher Prof. Dr. Frank Walter während seines Auftritts. Weitere Aktionen sind geplant. Die Couch ist nicht ohne Grund Kernstück des Auftritts: „Bei uns sitzt man richtig, hier nehmen kreative Leute Platz, denen wir Raum für neue Ideen geben und vor allem zuhören", erklärt Wittenstein die Idee.

 

WITTENSTEIN ist ein weltweit tätiger Komplettanbieter von Systemlösungen für elektromechanische Servoantriebssysteme. Und er ist seit Jahren auf Wachstumskurs. Im Geschäftsjahr 2010/2011 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 44,2 % auf 197 Millionen Euro. Die Exportrate liegt bei 60 %. 10 % des Umsatzes fließen in die Forschung und Entwicklung. Die Ausbildungsquote liegt bei 13 %. Weltweit arbeiten in über 40 Ländern rund 1.400 Mitarbeiter in 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen für das Familienunternehmen - nun sollen 150 neue Kollegen hinzukommen.