Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Wissen richtig managen

24.01.2012

Wissen richtig managen

 

Das Fraunhofer Institut hat einen Leitfaden für erfolgreiches Wissensmanagement herausgegeben. Der richtet sich gezielt an Führungskräfte kleiner oder mittelständischer Unternehmen (KMUs). Der Leitfaden bietet praktische Hilfe, wie man ein auf das Unternehmen zugeschnittenes Wissensmanagementkonzept erstellt und umsetzt.

 

Gerade für KMUs ist es eine besondere Herausforderung, zusätzlich zum Tagesgeschäft noch ein Wissensmanagement einzuführen. Denn eine nachhaltige Veränderung erfordert Zeit und Aufwand. Doch es lohnt sich: Das Wissen, das in den Köpfen der Mitarbeiter oder in den Ordnern und Dateien der Firma schlummert, stellt eine der wichtigsten Ressourcen des Unternehmens dar. Die auch zu nutzen, bereitet Unternehmern oft einige Mühe, denn meist ist die Erfahrung und das Wissen, das im Unternehmen vorhanden ist, nicht allen Mitarbeitern zugänglich. Geht ein Kompetenzträger, geht oft genug auch das Wissen verloren. Hier setzt das Wissensmanagement an.


Prozessorientiertes Wissensmanagement bedeutet im Wesentlichen, die interne Kommunikation zu verbessern und den Informationsfluss effizienter zu machen. Klassische Einsatzbereiche für Wissensmanagementprojekte sind zum Beispiel: die schnelle Integration von neuen Mitarbeitern, das Nutzen bestehenden Wissens für neue Projekte und Dienstleistungen, der Transfer von Wissen innerhalb eines Projekts und zwischen den Projekten, das Nutzen der Informationen von und über Kunden und Lieferanten und die Verbesserung des Wissenstransfers zwischen den Abteilungen.


ProWis: Wissen - Prozesse - Management


Der Leitfaden des Fraunhofer Instituts orientiert sich am „ProWis"-Ansatz. Der ist eine Anleitung zum richtigen Wissensmanagement, damit sich mittelständische Betriebe ein klares Bild über den Umgang mit dem vorhandenen Know-how im Unternehmen verschaffen können. Der Leitfaden verdeutlicht die wichtigsten Schritte zur Einführung von prozessorientiertem Wissensmana-gement, stellt Methoden und Hilfsmittel vor und gibt Beispiele aus der mittelständischen Unternehmenspraxis.


Den 60-seitigen Ratgeber können Sie sich hier als PDF herunterladen.