Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Die compamedia-Sprechstunde

24.01.2012

Die compamedia-Sprechstunde

 

Heute: Marcel Hofsaess, Geschäftsführer der Thermik Gerätebau GmbH aus Sondershausen. Das inhabergeführte Unternehmen baut bereits in dritter Generation anspruchsvolle und zuverlässige Temperaturbegrenzer. 2011 zählte die Firma zum zweiten Mal in Folge zu den TOP 100.

 

Was machen Sie als Erstes, wenn Sie morgens ins Büro kommen?
Unterschriftsmappen sichten und Routinearbeiten schnellstmöglich abwickeln, um dann zu Kreativarbeiten überzugehen.

 

Was ist Ihre Internet-Startseite im Büro?
Keine.


Was lesen Sie gerade?
Dostojewski: Die Brüder Karamasow.

 

Wer ist Ihr größtes Vorbild und warum?
Friedrich der Große: Weil er zu den wenigen überragenden Führungsgestalten der Geschichte gehört, deren Ansprüche auch ihren eigenen Fähigkeiten entsprechen.

 

Ein Monat im Amt: Was würden Sie als Erstes in Angriff nehmen, wenn Sie Bundeskanzler wären?
Alle Ministerposten mit qualifiziertem Fachpersonal besetzen.

 

Was zeichnet einen guten Innovator aus?
Unabhängigkeit und Verfügbarkeit der finanziellen und personellen Mittel.

 

Was war Ihr bisher größter Flop?
Gegen alle Warnungen von Mitarbeitern an einem Assistenten festzuhalten, bis ich ihn selbst bei einer Unterschlagung ertappen musste.

 

Wo können Sie am besten nachdenken?
Beim Autofahren und beim Schwimmen.

 

Welches ist Ihr ehrgeizigstes Ziel für 2012?
Umsatz- und Gewinnsteigerung in einer sich anbahnenden Konjunkturkrise - falls sie kommt. Ansonsten die Erteilung meines 525. Patentes für einen Nachfolgeschalter mit höherer Performance bei zugleich 40 % weniger Herstellungskosten.

 

Wenn Sie nicht Geschäftsführer eines erfolgreichen Unternehmens wären, was würden Sie heute tun?
Ich wäre entweder freier Erfinder, Patentanwalt oder Architekt geworden.