Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

"Ein guter Arbeitgeber muss authentisch sein"

23.02.2012

"Ein guter Arbeitgeber muss authentisch sein"

 

Heute in der compamedia-Sprechstunde: Gerhard Wargers, Vorstand der BKK firmus aus Bremen. Die Krankenkasse aus dem hohen Norden belegt 2012 bei TOP JOB in der Gruppe der Unternehmen mit 101 bis 500 Mitarbeitern den ersten Platz und ist damit „Arbeitgeber des Jahres"!

 

Was machen Sie als Erstes, wenn Sie morgens ins Büro kommen?
Zunächst die Mitarbeiter(innen) persönlich begrüßen. Anschließend die E-Mails und die Tagespost lesen bzw. bearbeiten.

 

Was ist Ihre Internet-Startseite im Büro?
Ich bevorzuge keine spezielle Internet-Startseite.

 

Was lesen Sie gerade?
Fachliteratur aus den Bereichen Personalwesen, Controlling, Unternehmenssteuerung usw.

 

Wer ist Ihr größtes Vorbild und warum?
Ein guter Freund. Grund: sein Gerechtigkeitssinn, seine Sachlichkeit und seine Intelligenz.

 

Ein Monat im Amt: Was würden Sie als Erstes in Angriff nehmen, wenn Sie Bundeskanzler wären?
Ich würde schnellstmöglich die Leiharbeit abschaffen und Mindestlöhne einführen.

 

Was zeichnet einen guten Arbeitgeber aus?
Ein guter Arbeitgeber muss authentisch sein, und seine Persönlichkeit/Wirkung sollte so sein, dass die Mitarbeiter(innen), ohne direkt geführt zu werden, ihre Aufgaben zum Wohle der Unternehmung erledigen.

 

Was war Ihr bisher größter Flop?
Die Einführung eines bestimmten Produkts (wurde wieder abgeschafft).

 

Wo können Sie am besten nachdenken?
Am Schreibtisch.

 

Welches ist Ihr ehrgeizigstes Ziel für 2012?
Die Zufriedenheit der Mitarbeiter(innen) noch weiter zu erhöhen (Teil unserer 2011 entwickelten Vision).

 

Wenn Sie nicht Vorstand eines erfolgreichen Unternehmens wären, was würden Sie heute tun?
Ich wäre Lehrer.