Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

„Einen wirklichen Flop habe ich bislang noch nicht erlebt“

25.10.2012

„Einen wirklichen Flop habe ich bislang noch nicht erlebt“

 

Heute in der compamedia-Sprechstunde: Dr. Ralf Köster, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der BARTEC Gruppe. Das Unternehmen aus Bad Mergentheim hat sich auf hochwertige industrielle Sicherheitstechnik für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen spezialisiert und zählt 2012 zu den TOP 100 - den innovativsten Mittelständlern Deutschlands.

 

Was machen Sie als Erstes, wenn Sie morgens ins Büro kommen?


Das iPad einschalten und im Terminkalender prüfen, welche wichtigen Angelegenheiten für den Tag auf dem Programm stehen.


Was ist Ihre Internet-Startseite im Büro?


Die BARTEC-Webseite.

 

Was lesen Sie gerade?


„Strategy Safari" von Henry Mintzberg, Bruce Ahlstrand und Joseph Lampel.


Wer ist Ihr größtes Vorbild und warum?


Ich habe kein wirkliches Vorbild, aber ich finde Menschen inspirierend, die wie ich konsequent und zielstrebig an der Realisierung ihrer Ideen arbeiten.


Ein Monat im Amt: Was würden Sie als Erstes in Angriff nehmen, wenn Sie Bundeskanzler wären?


Die Etats für Bildung sowie Forschung und Entwicklung deutlich erhöhen, da sie das Fundament für künftigen Wohlstand im Land bilden.


Was zeichnet einen guten Innovator aus?


Leidenschaft und Begeisterungsfähigkeit, Offenheit gegenüber neuen Ideen und der Mut, neue Wege zu gehen. Aber auch eine gewisse Beharrlichkeit und die Fähigkeit, Theorie in Praxis zu verwandeln.


Was war Ihr bisher größter Flop?


Einen wirklichen Flop habe ich bislang noch nicht erlebt. Doch Rückschläge gehören zum Leben, sie sind eine Chance zur Verbesserung, und durch sie können wir weiter wachsen.

 

Wo können Sie am besten nachdenken?


Während meiner regelmäßigen, zahlreichen Langstreckenflüge, die notwendig sind, damit wir in unseren wichtigen Märkten rund um den Globus vor Ort bei Kunden und Partnern präsent sind.

 

Welches ist Ihr ehrgeizigstes Ziel für 2012/2013?


Die anspruchsvollen Wachstumspläne von BARTEC erneut erfolgreich zu realisieren.

 

Wenn Sie nicht Vorsitzender der Geschäftsführung eines erfolgreichen Unternehmens wären, was würden Sie heute tun?


Dann wäre ich wahrscheinlich Vorsitzender der Geschäftsführung eines Unternehmens, das ich mit viel Kraft und Elan auf Erfolgskurs bringen würde.