Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Energiewende: Bund unterstützt Mittelstand

31.01.2013

Energiewende: Bund unterstützt Mittelstand

 

Mittelständische Unternehmen, die ihre ganz persönliche Energiewende angehen möchten, erhalten nun prominente Unterstützung: Das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesumweltministerium haben gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und dem Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) die „Mittelstandsinitiative Energiewende" gestartet.

 

Zum Start der Initiative wurde eine vom DIHK und ZDH getragene Servicestelle eingerichtet, die Interessenten ab sofort über Förder- und Beratungsmöglichkeiten zur Energiewende vor Ort informiert. Dazu dienen unter anderem die Website www.mittelstand-energiewende.de und der auf dieser Website angebotene Rückrufservice. Zudem wird die Servicestelle künftige Projekte der Initiative koordinieren.


Für den Erfolg der Energiewende und den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland, so eine gemeinsame Verlautbarung der Initiatoren, sei es unverzichtbar, dass mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk und dem Dienstleistungsgewerbe die vielfältigen Chancen nutzten, die sich durch die Energiewende eröffnen. Viele Unternehmen und Betriebe hätten Bedarf an Informationen und Qualifizierungen, die es ihnen erlaubten, weitere Energieeinsparpotenziale zu heben und ihre Energieeffizienz zu verbessern.


Teil der Initiative ist auch ein direkter Dialog mit Mittelständlern über die Chancen und Herausforderungen der Energiewende. In sogenannten Regionaldialogen werden Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler, Bundesumweltminister Peter Altmaier, DIHK-Präsident Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann und ZDH-Präsident Otto Kentzler das Gespräch mit Vertretern der mittelständischen Wirtschaft suchen. Eine Auftaktveranstaltung mit beiden Ministern wird im März 2013 in Berlin stattfinden.