Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

„Kinder sind meine Vorbilder“

31.01.2013

„Kinder sind meine Vorbilder“

 

Heute in der compamedia-„Sprechstunde": Edwin van der Beek, Geschäftsführer der Mettler-Toledo Garvens GmbH. Der weltweit führende Hersteller von dynamischen Kontrollwaagen und anderen Produktinspektionssystemen aus Giesen wurde im Juni 2012 als eines der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands mit dem TOP 100-Award ausgezeichnet.

 

Was machen Sie als Erstes, wenn Sie morgens ins Büro kommen?

Meine E-Mails nach Kundenthemen und Geschäftsmöglichkeiten sortieren.

 

Was ist Ihre Internet-Startseite im Büro?

Unsere Unternehmenswebsite von Mettler-Toledo, www.mt.com.

 

Was lesen Sie gerade?

„Die Kunst des klaren Denkens" von Rolf Dobelli.

 

Wer ist Ihr größtes Vorbild und warum?

Sowohl meine als auch andere Kinder, weil sie so schnell denken und sehr kreativ sind.

 

Ein Monat im Amt: Was würden Sie als Erstes in Angriff nehmen, wenn Sie Bundeskanzler wären?

Ich würde als Erstes das Bildungssystem stärken und die Integration ausländischer Fachkräfte beschleunigen.

 

Was zeichnet einen guten Innovator aus?

Ein guter Innovator erkennt Marktpotenzial und kann technische Neuerungen schnell umsetzen.

 

Was war Ihr bisher größter Flop?

Dass ich in der letzten Finanzkrise nicht die Möglichkeit hatte, gute Mitarbeiter einzustellen.

 

Wo können Sie am besten nachdenken?

Unter der Dusche oder wenn ich unter großem Druck stehe.

 

Welches ist Ihr ehrgeizigstes Ziel für 2013?

Beruflich: eine neue Produktlinie herauszubringen. 

Privat: einen Ultramarathon zu laufen.

 

Wenn Sie nicht Geschäftsführer eines erfolgreichen Unternehmens wären, was würden Sie heute tun?

Ich würde ein nicht erfolgreiches Unternehmen erfolgreich machen.