Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Werte-Allianz wächst

29.05.2013

Werte-Allianz wächst

 

Die Werte-Allianz „Ethics in Business" (EiB) zählt bald 100 Mitglieder: Immer mehr Mittelständler treten der Wirtschaftsinitiative bei. Damit bekennen sie sich zu ihrer Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft. Die Allianz fördert ethisches Wirtschaften im Mittelstand und versteht sich als Lernprojekt.

 

Die Werte-Allianz „Ethics in Business" besteht seit 2011 und zählt mittlerweile 95 Mitglieder: 79 von ihnen haben sich erfolgreich einer wissenschaftlich fundierten Untersuchung gestellt, die die ethischen Standards von Firmen prüft und vergleicht. So sind sie Teil der „Ethics in Business"-Gilde geworden und dürfen das EiB-Qualitätssiegel führen. Weitere 16 Mittelständler gehören der Werte-Allianz als Fördermitglieder an. Die compamedia GmbH ist die Initiatorin des Lernprojekts.

 

Die teilnehmenden Betriebe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammen aus den unterschiedlichsten Branchen: Unternehmen aus dem Maschinenbau, etwa die DATRON AG aus Mühltal, sind genauso vertreten wie solche aus der Kommunikation und dem Marketing, zum Beispiel die Frontwork AG aus Wallisellen. Daneben sind Handelsunternehmen wie die Dibella GmbH aus Bocholt oder Firmen aus dem Baugewerbe und Handwerk, beispielsweise die FritzGlock GmbH aus Hermsdorf, mit von der Partie. Die Beschäftigtenzahlen der „Ethics in Business"-Unternehmen liegen zwischen 20 und 1.791.

 

Und so funktioniert's

„Ethics in Business" ist eine Initiative für Mittelständler, die sozial und ökologisch verantwortungsbewusst wirtschaften und sich in dieser Hinsicht stetig weiterentwickeln wollen. Mit ihrem Beitritt zur Werte-Allianz bekennen sie sich zur „Corporate Social Responsibility" (CSR), zur unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung. „Mittelständler handeln oft nach hohen ethischen Maßstäben", erklärt Silke Masurat, die Geschäftsführerin von compamedia und Verantwortliche des Projekts „Ethics in Business". „Speziell für sie hat es bisher jedoch noch keine passenden CSR-Instrumente und Standards gegeben. Die Werte-Allianz schließt diese Lücke und liefert ihnen praxistaugliches Handwerkszeug." So können die Teilnehmer das Thema CSR systematisch in ihren Geschäftspraktiken verankern.

 

Die Mitglieder der Werte-Allianz müssen nicht von Beginn an Spitzenleistungen auf dem Gebiet der CSR erbringen. Vielmehr zählt ihre Bereitschaft, sich auf den Weg zu machen und sich dann allmählich weiterzuentwickeln. Beispiele aus ihrer Geschäftspraxis für die Übernahme unternehmerischer Gesellschaftsverantwortung gibt es im Web: auf der „Ethics in Business"-Seite, auf dem Portal für CSR-Wissen im Mittelstand oder im Blog „Mit bestem Wissen und Gewissen". Diese Adressen bieten außerdem viele Tipps und Infos zum ethischen Wirtschaften.

 

Alle „Ethics in Business"-Unternehmen genießen zahlreiche Vorteile: regelmäßige Benchmarktreffen, ein spezieller Newsletter, der kostenlose Bezug des CSR-Magazins sowie Seminare, Tagungen und Kongresse zu vergünstigten Konditionen.


Möchten auch Sie Werte leben und sinnstiftend wirken? Dann treten Sie hier der Allianz von Visionären und Spielveränderern bei. Kostenloses Infomaterial zur Werte-Allianz gibt es hier. Wir würden uns freuen, Sie als 100. Mitglied zu begrüßen!