Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Manager: Personaler haben Luft nach oben

25.07.2013

Manager: Personaler haben Luft nach oben

 

Firmenchefs und Manager sind mit ihrem Personalbereich nur mäßig zufrieden. Ihrer Meinung nach könnten Personaler kompetenter darin werden, gute Führungskräfte auszubilden oder Top-Leister auf Schlüsselpositionen zu bringen. Das hat eine Studie ergeben. compamedia schafft hier Abhilfe.

 

Die Befragung „HR aus Sicht der Unternehmensführung" des Personalberatungsunternehmens Promerit schlüsselt zunächst die Ziele auf, die die Personalabteilung nach Ansicht der Manager am ehesten angehen und erreichen sollten. Auf Platz 1 landet das Ziel „kompetente Führungskräfte anheuern oder ausbilden". Auf den Plätzen 2 und 3 folgen „engagierte und leistungsfähige Mitarbeiter haben" sowie „Top-Leister sollen auf Schlüsselpositionen sitzen". Employer Branding („der Arbeitgeber wird als attraktiv wahrgenommen") und Kosteneffizienz („Personalkosten sind wettbewerbsfähig", „die Abläufe rund ums Personal sind effizient") sind schon nicht mehr so bedeutend. Am unwichtigsten ist dem Management die Nachhaltigkeit. Das Ziel „es gibt eine langfristige Personalstrategie, die über das Jahr 2015 hinausgeht" landet auf dem letzten Platz.

 

Hinsichtlich der Erreichung dieser Ziele ist ein großer Teil der befragten Manager, nämlich 45 %, mit ihren Personalern nur mittelmäßig zufrieden. 11 % sind gar unzufrieden. 44 % sind immerhin zufrieden.

 

Wie kompetent ist die Personalabteilung?

Kompetenz sehen die Manager bei ihrem Personalbereich vor allem im operativen Geschäft. Hinsichtlich der Wertschöpfung sind sie dagegen nicht sonderlich überzeugt: Lediglich 51 % sehen eine ausreichende Kompetenz in Sachen effiziente Personalorganisation. Nur 49 % der Befragten finden, Personaler sind fähig, für geringe Personalkosten zu sorgen. Noch düsterer sieht es für das Talentmanagement aus: Gerade einmal 38 % der Manager gestehen der Personalabteilung zu, Schlüsselpositionen mit Top-Leistern zu besetzen, und genauso viele glauben, dass sie gute Führungskräfte ausbilden kann.

 

Hier kann übrigens compamedia Abhilfe schaffen: In der Talentakademie sind noch wenige Plätze frei!


Die Studie „HR aus Sicht der Unternehmensführung" wurde vom Personalberatungsunternehmen Promerit in Zusammenarbeit mit der HBM-Unternehmensschule der Uni St. Gallen und dem Personalmagazin der Haufe-Gruppe durchgeführt. Im Februar 2013 wurden dafür 158 Geschäftsführer, Vorstandsvorsitzende und Vorstandsmitglieder von Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ihrer Sicht auf den Personalbereich befragt.