Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Raus aus dem „Hamsterrad“

28.11.2013

Raus aus dem „Hamsterrad“

 

Lesenswert für Führungskräfte, Vielarbeiter, gestresste Manager und Freiberufler: ein Leitfaden zur Vorbereitung und Durchführung eines „Business Retreats".

 

Von Pia Drauschke, Stefan Drauschke, Bettina Bildstein

 

Das kennen Sie auch: Täglich erreicht uns eine Flut an Informationen. Nicht ein Projekt wird intensiv bearbeitet, sondern es sind drei oder vier auf einmal. Beruflich und privat sind wir immer mehr damit beschäftigt, diese Fülle aufzunehmen und zu verarbeiten.

 

Arbeitsverdichtung und die Beschleunigung von Prozessen und Abläufen führen zwar scheinbar zu mehr Effizienz, sie bedeuten aber auch eine höhere Belastung. Die Ergebnisse werden dabei oft nicht besser, weil die Konzentration, und damit die Arbeitsleistung, sinkt. Manche zeigen nach einiger Zeit im „Hamsterrad" sogar Symptome des gefürchteten und so oft zitierten Burn-out-Syndroms.

 

Die Säge wieder schärfen

Worauf es ankommt, zeigt eine Analogie: Wenn eine Säge aufgrund hoher Belastung stumpf wird, können Sie entweder Ihre Anstrengungen verdoppeln oder die Säge schärfen. Fürs Schärfen benötigen Sie allerdings etwas Zeit, die richtige Technik und die passenden Werkzeuge. Am besten ziehen Sie sich für kurze Zeit einmal zurück - unter kundiger Anleitung.

 

„Retreat", also Rückzug, bezeichnet eine geplante körperliche oder geistige Ruhepause. Sie findet in neuer Umgebung und außerhalb des gewohnten (Arbeits-)Alltags statt. Im Englischen wird der Begriff übrigens auch allgemein für Phasen der Entspannung oder des Stressabbaus benutzt.

 

Oft läuft ein solcher „Retreat" unter kundiger Begleitung, nach einem festen Programm und innerhalb eines bestimmten Zeitraums ab. Das können einige Tage, eine Woche oder auch mehrere Monate sein. Der Tagesablauf ist dabei weitgehend geregelt und kann auch feste Essenszeiten, Bewegungs- oder Arbeitsphasen mit einschließen.

 

Es geht um mehr Klarheit, mehr Gelassenheit, mehr Willen, mehr Muße, mehr Bewegung, mehr Genuss und mehr Techniken ...

  • Sie haben endlich einen Termin mit sich selbst, um sich mit Muße und in Ruhe Ihren eigenen wichtigen Themen zu widmen und individuelle Lösungen zu entwickeln.
  • Sie lernen verschiedene Methoden und Techniken für das „Loslassen" kennen (beispielsweise verschiedene Atemtechniken, die Herzkohärenz- oder die Sedona- Methode) - ebenso wie einfache Wege zu mehr oder anderer Bewegung (z. B. Gehen oder Leichtlaufen, die „Acht Schätze" aus dem Qigong und verschiedene Koordinationsübungen sowie flexible Reaktionsmöglichkeiten bei Partnerübungen).
  • Sie erkennen durch Testverfahren, die im Coaching erprobt sind, Ihre inneren Werte, Antreiber, Bedürfnisse und Überzeugungen und lernen sie auf Ihre Themen anzuwenden. Die so erweiterte Introspektion ist gleichzeitig eine wichtige Kompetenz zur Selbstführung, die die Grundlage jeder Führungskraft ist.
  • Die erlangte Reflexivität und Flexibilität sowie Gesprächstechniken wie das „Reflecting Team" können Sie zukünftig auch im Business-Kontext anwenden.
  • Sie haben während der freien Nachmittage Gelegenheit zum intensiven Einzelcoaching.
  • Sie gewinnen Abstand und finden dabei neue Lösungen für Ihre Themen.
  • Bei aller Individualität - der Kontakt mit anderen interessanten Menschen und der Gedankenaustausch mit ihnen am Rande dieses außergewöhnlichen Formates bringen Sie auch persönlich weiter.

 

In einem begleiteten „Retreat", wie wir ihn als Coachs zweimal im Jahr in Himmelpfort durchführen, haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre gewohnten Lebens- und Arbeitsmuster zu durchbrechen und eine exklusive Auszeit zu nehmen. Das Rahmenprogramm, bestehend aus gemeinsamen Mahlzeiten, Bewegung, Coaching, guten Gesprächen und erholsamer Stille lässt Ihnen genügend Zeit, auch einmal ganz allein für sich zu sein und zu reflektieren - oder einfach einmal nichts zu tun. Die Themen der einzelnen Teilnehmer werden in der Gruppe nicht veröffentlicht und bleiben ganz privat. Bisher kehrte jeder Teilnehmer nach vier Tagen mit neuen Erkenntnissen und Fertigkeiten und voller Lebensfreude zurück in den Alltag.

 

Die Zeit danach

Wichtig ist nach einem solchen „Business Retreat", dass Sie nicht gleich wieder in alte Muster zurückfallen. Achten Sie darauf! Nehmen Sie sich aus dem „Retreat" gute Erinnerungen und Gegenstände mit, die mit Ihren neuen Erfahrungen und Erkenntnissen verbunden sind. Bleiben Sie gelassen, beobachten Sie die Dinge erst einmal aus dem neuen Blickwinkel, anstatt gleich alles ändern zu wollen. Weil Sie sich weiterentwickelt haben, verändert sich das Umfeld manchmal ganz von selbst.

 

 

NextHealth Business Retreat - Erfolg und Lebensbalance
Nächster Termin: 29.03. - 01.04.2014
Ort: Himmelpfort bei Berlin
Infos und Anmeldung hier.