Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Reden Sie Tacheles in der Chefetage

22.05.2014

Reden Sie Tacheles in der Chefetage

 

Wie setzt man einen 600 Pfund schweren Gorilla zur Mitarbeitermotivation ein? Was können wir von Loriot lernen? Und warum ist Pizza das ultimative Problemlösungstool im Führungsalltag? In seinem Buch „Tacheles aus der Chefetage" berichtet Gunar M. Michael von dem täglichen Wahnsinn im Führungsalltag - und regt so zum Nachdenken und Bessermachen an. Wir werfen einen Blick ins Buch und verlosen gemeinsam mit dem campus-Verlag drei Exemplare.

 

Seien wir doch mal ehrlich: Es gibt mehr als 15.000 Bücher auf dem deutschen Markt zum Thema „Führung". Das einzig wahre Patentrezept haben die Autoren jedoch allem Anschein nach noch nicht gefunden. Warum das so ist, erklärt Gunar M. Michael so: „Die Welt da draußen außerhalb der Buchseiten ist zu komplex für einfache Rezepte. Im Management gibt es keine ‚Gelinggarantie' wie beim Kuchenbacken. Das liegt unter anderem daran, dass Menschen nicht berechenbar sind wie Mehl- und Zuckermengen." Ganz frei von Empfehlungen kann sich aber auch Gunar M. Michael nicht machen. Dennoch funktioniert sein Buch anders als „klassische" Führungsliteratur.

 

Der Autor hat als Stahlbetonbauer, Projektleiter, Geschäftsführer und Vorstand Führung aus verschiedenen Perspektiven selbst erlebt und gelebt, und das machen seine 50 unterhaltsamen Kurzgeschichten so lehrreich. Alle Storys sind absolut authentisch und laut Autor genau so passiert wie im Buch beschrieben. Da gibt es zum Beispiel den neuen Niederlassungsleiter, der kurz nach seinem Antritt schon mit ersten Problemen zu kämpfen hat: Darf in den Büroräumen weiter geraucht werden oder nicht? Die erfahrene Führungskraft greift kurzerhand zu einer eleganten Lösung: Die Mitarbeiter sollen selbst zu einem Konsens kommen und gemeinsam nach einem Kompromiss suchen. Und weil es nach drei Stunden immer noch kein Ergebnis gibt, beschließt der Niederlassungsleiter: „Kein Problem, dann bestelle ich jetzt Pizza für Sie, und Sie machen weiter! Und wenn das nicht reicht, geht es morgen weiter!"

 

Um es kurz zu machen: Die Belegschaft fand natürlich eine Lösung, und der Leser lernt: Die Aufgabe einer Führungskraft ist es nicht, alle Probleme selbst zu lösen und alle Entscheidungen selbst zu treffen. Sie muss vielmehr unterscheiden lernen, was sie selbst anpacken oder besser dem Team überlassen muss.

 

An jede Geschichte schließt sich ein kurzes Kapitel mit Erklärungen, Anregungen und Tipps für den Umgang mit schwierigen Situationen an. Dabei nimmt nicht jede Geschichte ein gutes Ende: Vieles geht schief, oft weiß man schon beim Lesen, was der Protagonist falsch macht. Einige Male wird der Leser aber auch überrascht von den pfiffigen Ideen mancher Führungskräfte.

Fazit: Gunar M. Michael regt mit „Tacheles aus der Chefetage" zum Nachdenken an, ohne dabei „oberlehrerhaft" zu sein. Es gibt keine langen Theorien, sondern kurze Informationen, die beim Lesen oftmals einen „Aha"-Effekt hervorrufen.

 

Die Geschichten sind kurzweilig, oft lustig und geben einen tiefen Einblick in den Führungsalltag deutscher Unternehmen.

 

Verlosung

Gemeinsam mit dem campus-Verlag verlosen wir drei Exemplare des Buchs. Und so geht's: Eine E-Mail mit dem Betreff „Buchtipp" an newsletter@compamedia.de senden, und bitte die Postadresse nicht vergessen! Die Gewinner geben wir im nächsten „Spickzettel" bekannt.

 

Gunar M. Michael, „Tacheles aus der Chefetage. 50 wahre Storys für mehr Durchblick im Führungsalltag." campus; ISBN: 978-3-593-39841-9; € 24,99.