KiKxxl GmbH ist Arbeitgeber des Jahres 2021

Konstanz/Osnabrück – Der Kommunikationsdienstleister KiKxxl GmbH ist schon zum dritten Mal Gesamtsieger des Arbeitgeber-Wettbewerbs „Top Job“. Auf Basis einer wissenschaftlich fundierten Mitarbeiter- und Managementbefragung zeichnet das Zentrum für Arbeitgeberattraktivität (zeag GmbH) alljährlich die attraktivsten Arbeitgeber des deutschen Mittelstandes aus. Das „Top Job-Siegel 2021“ wird vom ehemaligen Vize-Kanzler Sigmar Gabriel als Schirmherr verliehen. Das Call-Center-Unternehmen mit Hauptsitz in Osnabrück überzeugte auf ganzer Linie - besonders gut war das Mitarbeiterfeedback im Bereich Kultur und Kommunikation. 

Rund 2.400 Mitarbeiter beschäftigt der inhabergeführte Kommunikationsdienstleister inzwischen, wobei allein im letzten Jahr - trotz Corona - zwei weitere Standorte eröffnet wurden: ein fünfter in Deutschland und ein zweiter im Kosovo und voraussichtlich werden weitere folgen. Auf die Erfolgsspur gebracht hat das Unternehmen nicht zuletzt die wertschätzende Führungspraxis.

„Kommunikation ist so vielseitig wie die Menschen, die sie gestalten“,

begründet Andreas Kremer, einer von zwei Geschäftsführern, die mitarbeiterzentrierte Firmenkultur. Für eine langfristige Bindung der Beschäftigten zu sorgen, gehört zu den zentralen Aufgaben der Führungsmannschaft. Sie hat sich einem Werte-Kanon verpflichtet, dessen Einhaltung Mitarbeiter einfordern können. Nur mit gemeinsamen Werten und Zielen sei partnerschaftliche Zusammenarbeit denkbar, betont Geschäftsführer Erden Yildirim, „sie schaffen Transparenz für alle“. Praktisch setzen die KiKxxler*innen das mit einer Reihe von transparenzfördernden Maßnahmen um. Dabei belässt man es nicht bei Betriebszeitung und E-Mail, sondern nutzt auch das Internet. Monatlich etwa wird dort ein Gehaltsreport veröffentlicht, der das Lohngefüge detailliert abbildet. Für Durchblick und Kommunikation gleichermaßen sorgt das Mitarbeiterportal, sowie seit letztem Jahr eine Mitarbeiter-App. Jüngster Meilenstein kann ein Chatbot werden, an dem man gerade tüftelt. Als digitaler Mitarbeiter „Toni“ soll er Fragen zum Unternehmen beantworten.

Beschäftigte sind indes nicht nur gut informiert, sie kommen auch in den Genuss handfester Benefits. Neben der für die Branche überdurchschnittlichen Entlohnung gehören diverse Bonussysteme, aber auch die betriebliche Altersvorsorge, eine Berufsunfähigkeitsversicherung, sowie zahlreiche Incentives dazu. Gerade das Wohlergehen seiner Mitarbeiter lässt sich der Dienstleister was kosten: Tee und Wasser gibt es jederzeit und überall gratis, KiKxxl subventioniert an allen Standorten das tägliche Mittagessen - in einer eigenen Betriebskantine oder nahegelegenen Bistros. Überdies werden Weight-Watchers-Kurse, Augen- und Rücken-Untersuchungen und Hansefit-Trainings offeriert; in regelmäßigen Abständen gibt es gibt frisches Obst oder Smoothies für alle. Der Gesundheit und dem Betriebsklima gleichermaßen dienlich sind regelmäßig organisierte Sport- und Freizeitevents wie Fußballturniere oder Sommerfeste.

Auf ein Arbeitsumfeld, das den Lebensumständen gerecht wird, richtet die Leitung ohnehin großes Augenmerk. So bietet man flexible Arbeitszeiten von 10 bis 35 Stunden und Arbeitszeitkonten an. Für Eltern gibt es Trainings für den Wiedereinstieg und eine Kinder-Notfallbetreuung. Speziell für Ältere wurden Patenmodelle konzipiert – mit Erfolg, wie Personalleiterin Sabine Müller-Wöhrmann berichtet: „Unser ältester Mitarbeiter ist 77 Jahre alt, hat viel Spaß und Erfolg“. Überhaupt können Beschäftigte unabhängig von Alter und Qualifikation vorankommen. KiKxxl bildet selbst aus und fördert zudem systematisch Berater durch in „Steps“ gebündelte Entwicklungs-Maßnahmen (Coach, Pate, Profi). Überdies gibt es die Möglichkeit, sich mittels Trainee-Programmen für Fach- und Führungsaufgaben zu qualifizieren. Neben einer inspirierenden Arbeitsatmosphäre sind gut ausgebildete Mitarbeiter der Garant für exzellente Leistungen, ist die Geschäftsführung überzeugt. Wie das geht, macht KiKxxl vor und setzt damit branchenintern und -extern Top Benchmarks in Sachen Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung.